Startseite

2009/04/15

Was man im Untergrund alles so finden! Hier: Sandsteinquader

Wenn man ein altes Grundstück hat, gibt es im Untergrund in der Erde so manches, von dem man nichts weis. Sobald man aber Veränderungen plant, stößt man unweigerlich auf viele Dinge. Meistens ist es Müll. Vieles vom Müll ist aber alter Müll. Es muss ja nicht gleich das Mittelalter sein, aber bei unserem Grundstück standen einmal so 200 bis 400 Jahre alte Fachwerkhäuser und als man die abgerissen hat, wurden die Reste zumeist im Erdboden verscharrt, wenn man es denn nicht wiederverwendet oder verbrannt hat.

Ich hatte das Glück neben alten ca. 100-200 Jahre alten, teilweise sehr schönen Scherben (habe ich aufbewahrt und werde sie bei Gelegenheit mal vorstellen) auch große Sandsteinquader zu finden. Diese kann man wunderbar zur Kartendekoration einsetzen. Da gibt es viele Möglichkeiten.


Sandsteinquader, noch an Ort und Stelle im Untergrund liegend. Der Vorgang des Ausgrabens ist noch nicht abgeschlossen. Rundherum natürlich jede Menge Gesteinsmüll. Die Erde muss noch abgesiebt werden. Das dauert noch.


Die Steine stammen von den Grundmauern alter Fachwerkhäuser. Sie wurden dann als Wegbefestigung flach ausgelegt und mit Schotter(ebenfalls Bauschutt) verfüllt.

Die Sandsteine werden entweder in meine Mauer eingemauert (ich lasse Sie dann z.T. herausschauen) . Darauf kann man später dann Blumen stellen. Das wirkt sehr schön.

Teilweise verwende ich sie auch einfach um sie senkrecht in ein Beet zu stellen, darauf wird dann ab und zu in machen Jahren eine Blume gestellt. Besonders apart wirkt eine Palme und gibt dem Garten einen mediterranen Touch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten