Startseite

2009/05/19

Aufwertung unscheinbaren Ecken mit Wand-Blumentöpfen


Ein kleiner Farbklecks in einer unscheinbaren Ecke des Gartens wirkt Wunder, wenn es um den Gesamteindruck eines Gartenbereichs geht. Sollte ein Gartenbereich z.B. vorwiegend grün sein, so reicht schon ein Farbakzent mit einer blühenden Blume.
Das gilt auch für Wände. Auf den Fotos ist z.B. der Bereich zwischen einer Kiwi und einer Clematis durch Blumentöpfe aufgewertet. Die Kiwi ist nur grün und die Blüten sind unscheinbar gelblich. Die Clematis blüht nur für ca. 2 Wochen (in diesem Fall gelb, weil es eine Sonderform einer Wildclematis ist) und außerhalb dieser Zeit ist es eben ´´nur grün´´. Diese auf dem Foto zu sehenden Wandhalter stammen von Ikea. Ich denke nicht, dass es diese derzeit dort noch gibt, aber Wandtöpfe bzw. Wandtopfhalter bekommt man auch im Baumarkt und online im Internet. So ganz modern sind sie zur Zeit nicht bzw. es ist im Moment kein Trend, weshalb man schon etwas suchen muss. Diese Ausführung in Blech wird sicher nur schwer zu finden sein. Aber Wandtontöpfe sind auch außerordentlich schön. Es gibt die schönsten Modelle in Stil der Römer, der Griechen, der Toskana, modern oder einfach nur praktisch in Plastik.

Als Bepflanzung sind Geranien sehr gut geeignet. Ein ganz wesentlicher Vorteil von Geranien ist, dass sie sehr trockenheitsresistent sind. Wenn man mal ein wenig verspätet die Blumen gießt, schadet es nichts. Geranien lassen nicht die Blätter hängen und die Blüten vertrocknen auch nicht sofort. Geranien sind einfach ein wenig sukkulent mit ihren fleischigen Blättern. Wenn man dann immer mal wieder düngt, hat man den ganzen Sommer über sehr viel von den Pflanzen.

Als Alternative habe ich mal das blaue Männertreu gepflanzt. Sie sind auch wunderschön, aber wenn man nur ein Mal vergißt die Pflanzen zu gießen, ist für das ganze Jahr die Pracht dahin. Sie erholen sich nie wieder richtig.
Geranien haben sich in den letzten Jahrzehnten auch enorm entwickelt. Hintergrund sind Zuchterfolge. Vor ca. 30 Jahren gab es nur in Süddeutschland in den warmen Regionen Deutschlands prachtvolle Geranien auf den Balkonen. Ich kenne es noch aus dem Urlaub mit meinen Eltern. Die Versuche die Geranien in Norddeutschland zu halten führten mehr zu Kümmerwuchs auf dem Balkon. Inzwischen gibt es so blühwillige, regenunempfindliche und wuchsfreudige Geranien, dass man auch in kühleren Gegenden wirklich prachtvolle Pflanzen im Garten erhält. Die Farbenvielfalt ist auch enorm geworden.

Im übrigen lässt so ein blühender Blickpunkt auch sonstige Schwächen einer Wand verblassen. Man sieht es einfach nicht mehr oder bewertet es ganz anders: Die Wand müßte gestrichen werden; die Risse müssten verspachtelt werden. Es gibt einfach wichtigeres. Wenn Sie also erst mal nicht zum renovieren kommen, lenken Sie doch erst mal davon ab.


--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten