Startseite

2009/05/27

Eine Yucca Palme ist ideal für den Garten

So eine Yucca Palme ist eine ideale Pflanze für den Aufenthalt im Garten. Sie lieben Sonne, vertragen aber auch problemlos den Schatten. Yucca Plamen überstehen auch gut, wenn man mal wieder das Gießen vergessen hat. Wenn Sie einigermaßen gegossen und gedüngt werden, wächst so eine Yucca Palme doch jedes Jahr ein beträchtliches Stück im Garten.
Zusätzlich sehen Sie auch sehr gut aus. Sie haben doch den Flair des Exotischen und werten die Gartenoptik auf. Da Yuccapalmen etwas piecksig sind, sollte man sie nicht direkt neben Wege stellen und auch auf der Terasse empfiehlt sich eine Stelle etwas im Hintergrund. Mann kann Sie auch einfach in Blumenbeete stellen, die von der Optik her nach der Hochblüte der Stauden im Mai und Juni nicht mehr so attraktiv sind.
Vorteilhaft ist der Gartenaufenthalt für die Yucca Palmen auch, wenn die Pflanzen im Haus einen nicht so guten Standort haben. Sie haben dann im Garten so etwas wie einen Kuraufenthalt.

Im Herbst hat man dann manchmal das Problem, dass die Pflanzen zu viel gewachsen sind und nicht mehr an den ursprünglichen Ort passen. Dann kann man die Pflanzen problemlos beschneiden und Vermehren (siehe unten).

Gelegentlich gibt es Problem mit der Standsicherheit der Pflanzen. Sie werden doch so groß, dass jeder stärkere Wind die Pflanzen umwirft. Man sollte die Yuccas deshalb anbinden. Möglich ist es auch, die Töpfe in die Erde ein wenig einzulassen. Dann sind sie auch bei Wind standsicher.

Yucca Palmen lassen sich ganz einfach vermehren. Sofern Ihnen die Pflanze zu groß wird, können Sie einfach mit einem scharfen Messer oder mit einer kräftigen Gartenschere die entsprechenden Teile abschneiden. An der Schnittstelle bekommt die Pflanze 1 bis 4 neue Triebe. Normal sind 2 bis 3 Triebe. Sie können jetzt, wenn Sie nur einen Trieb haben wollen, die anderen Triebe einfach gleich ausbrechen. Möglich ist aber auch, alle Triebe wachsen zu lassen.

Das Beschneiden der Yucca Palmen hilft auch, wenn die Pflanzen an einem sehr schlechten Standort im Haus sehr unansehnlich geworden sind. Manchmal drehen sich in dunklen Ecken die Triebe oder die Pflanze ist ganz kahl. Dann hilft es , einfach ganz viel wegzuschneiden. Die Pflanze treibt neu aus, auch wenn kein Blatt mehr an der Mutterpflanze ist. Neue Erde sollte man der Plfanze aber besser gönnen.

Vermehrung: Die abgeschnittenen Triebe wachsen auch sehr gut an. Zuerst sollte man die Schnittstellen einige Tage abtrocknen lassen. Dann kann man die Triebe einfach in Erde einsetzten. Es lassen sich auch mehrere Zweige direkt nebeneinander einpflanzen. Es ist auch möglich die abgeschnittenen Triebe ein paar Wochen einfach liegen zu lassen, wenn es nicht zu heiß ist. Die Vermehrung funktioniert natürlich am besten im Frühjahr und Sommer, aber auch zu anderen Zeiten ist die Vermehrung durch Stecklinge ganz einfach möglich. Auf diese Weise kann man seinen ganzen Garten mit einer Yucca hier und einer Yucca da platziert, mediteran gestalten.

Vorteilhaft bei den Yucca Pflanzen ist auch, dass sie kurzfristige Nachtfröste problemlos überstehen. Wenn man es also nicht gleich schafft, die Yucca Palme bzw. die Palmen ins Winterquatier zu transportieren, kann man sich ein wenig mehr Zeit lassen.

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten