Startseite

2009/05/01

Konkurrenz im Gartenteich

Wenn man verschiedene Arten in einen Gartenteich pflanzt ist die Konkurrenz der Arten untereinander sehr groß. Sofern man die Pflanzen nicht in einzelnen Kübeln im Wasser setzt oder die Lebensbedingungen in den Uferzonen durch sehr schlechtes Substrat einschränkt, haben Wasserpflanzen die Eigenschaft, immer die anderen Arten zu unterdrücken.



Auf dem sehr schönen Foto sieht man eine Sumpfcalla im Sonnenlicht, die eigentlich in den Randbereich links oben gepflanzt worden ist. Dort ist sie aber durch den wilden Wuchs einer anderen Wasserpflanze völlig verdrängt worden.

Die Sumpfcalla sucht ihren Lebensraum jetzt auf der freien Wasserfläche und dort scheint sie sich sehr wohl zu fühlen. Nur noch als Verankerung dient der Randbereich. Die Sumpfcalla ist gerade dabei eine Blüte auszubilden.

Auf der Wasseroberrfläche schwimmen noch Wasserlinsen, für deren Beseitigung ich kein Mittel gefunden habe. Hat dazu jemand Erfahrungen? Alles was ich ab und zu mache, ist, die Wasserlinsen abzufischen. Das Weiße sind Blütenblätter vom Sauerkirschbaum.

Fazit: Wenn man mehrere Pflanzen im Gartenteich halten will sollte man die Lebensräume der einzelnen Wasserpflanzen gut abschirmen und darauf achten, dass einzelne Pflanzen gelegentlich immer wieder reduziert werden. Viel Spaß im Garten.




--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten