Startseite

2009/06/10

Pflanzkübel / Blumenkübel in unterschiedlichster Ausprägung

Pflanzkübel gibt es in den vielfältigsten Ausprägungen. Man kann sie kaufen, selber machen, sich schenken lassen. Was man eigentlich will, kann man erst sagen, wenn man mal bewusst sich so angesehen hat, was für große Pflanzgefäße es denn eigentlich so gibt.

Ich habe mal die Augen offen gehalten, die Kamera dabei gehabt und bei einem kleinen Spaziergang (zur Wahlurne, es war gerade Europawahl), aufgenommen, was die Leute in meiner Region denn so zu einem Blumenkübel meinen und was für Pflanzkübel sie so in den Garten bzw. auf die Straße vor das Haus stellen.

Steintröge (Sandstein) sind meine Favoriten. Deshalb das Bild vom Sandsteintrog auch zuerst.

Dabei war ich ganz überrascht, was es doch für eine Vielfalt gibt. Da stehen Blumenkübel aus Holz, das war die Mehrheit, aus Stein, aus Kunststoff und auch aus Metall.

Pflanzgefäße wirken für jeden natürlich unterschiedlich und es hängt ja auch immer davon ab, was man hineinpflanzt. Ein furchtbar hässlicher Pflanzkübel wird in seiner Wirkung verschönert durch tolle Pflanzen. Manchmal sieht man das Pflanzgefäß ja auch gar nicht mehr, wenn die Pflanzen über den Rand wachsen.


Pflanzkübel aus Holz. Er wird hier zur Verkehrsberuhigung benutzt. Die Anwohner die es wollen haben Patenschaften übernommen und pflegen die Pflanzenkübel. Diese kann sich, wenn man Lust hat, auch leicht selber bauen.


Das geht z.B. mit Efeu, der ja auch winterhart ist und dadurch auch im Winter wirkt. Wenn ein Efeu einen Pflanzkübel völlig überwuchert hat ist das Aussehen des Blumenkübels letztendlich auch egal, weil man ihn nicht sieht. Wenn man dann noch z.B. 1-2 farbenkräftige Geranien als Farbtupfer hineinpflanzt, sieht es wunderbar aus.


Selbstgemachte Pflanzgefäße aus Baumstämmen. Wo es hinpasst sind sie auch nicht schlecht. Man kauft sie entweder man kann mit einer Motorsäge umgehen. Dann sind sie am schnellsten fertiggestellt.

Mir persönlich gefallen die Pflanztröge aus Sandstein am besten. Sie waren mal hier in der Gegend für die Viehfütterung verwendet worden. Deshalb gibt es noch relativ viele davon. Sie kosten bei ebay usw. und auch in der Region trotzdem meistens mindestens 100 Euro. Und man kann Sie ja auch so schlecht transportieren.


Noch ein Sandsteintrog. Foto leider etwas unscharf, da ich die Sandsteintröge aber so gut finde möchte ich es trotzdem zeigen.

Steintröge kann man übrigens auch selbst herstellen: aus Beton. Man muss in den Beton nur etwas Torf hineinrühren. Dann wirkt er natürlich. Probieren Sie es doch mal aus. Ich selbst bin noch nicht dazu gekommen, wollte es aber immer mal tun.


Ein Blumenkübel aus Metall. Es ist ein altes Faß, ich vermute mal ein Bierfaß aus Aluminium. Unter Umständen ist es auch einfach ein aktuelles Faß, wie man sie jetzt noch so kaufen kann. Angestrichen merkt man die Herkunft als Bierfaß kaum.


Noch ein HolzPlfanzKübel, anders beflanzt.


Ein weiterer Baumstamm, in den die Pflanzmulde eingesägt ist. Nicht angestrichen und naturfarben gefällt es mir viel besser. Dann kann auch die Farbe nicht abblättern. Zur besseren Haltbakeit empfiehlt es sich, eine Folie vor dem Bepflanzen einzulegen.

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten