Startseite

2009/06/30

Sitzkissen für Gartenstühle: Was man da so preiswert anders machen kann

Man hat die Möglichkeit eine Sitzgruppe im Garten aufzuwerten, indem man die Sitzpolster der Gartenstühle und der Gartenbank bzw. Gartenbänke farblich gestaltet. Normalerweise kauft jeder gleichfarbige Auflagen und Gartenstuhlkissen. Man kann es aber auch anders machen, indem man die Sitzkissen der Gartenstühle und der Gartenbänke farblich unterschiedlich gestaltet.
Natürlich sollten die Farben und Muster der Gartenstuhlkissen und Gartenbankkissen gut zueinander passen. Ein gelungenes Beispiel möchte ich hier mit den erste 9 Fotos vorstellen. Eine Sitzgruppe ist nett gestaltet worden, durch unterschiedlich gestreifte Kissen. Alle Sitzkissen, ob sie nun für die Stühle oder für die Gartenbank benutzt worden sind haben Streifen und sind in den Farben Blau und Grün gehalten. Die Streifen sind unterschiedlich breit.
Wenn man sich unterschiedliche Sitzkissen zulegt, sollte man an ein Motto für die Stuhlkissen gleich beim Kauf denken, damit die Gartenstuhlkissen auch zusammenpassen: Zum Beispiel eine bestimmte Farbkombination, oder nur eine Farbe und unterschiedliche Muster, oder nur zwei Farben, oder nur gerundete Formen und eine Farbe oder bunt ohne Muster.
Zu viel Unterschiede verkraftet man an Gartenbesitzer oder Gartenbesucher oft nicht so richtig, zumindest nicht, wenn man immer darauf herumgucken muss.


Auf Bänke kann man mehrere Stuhlkissen nebeneinander legen, praktisch für jeden Sitzplatz ein einzelnes Gartenstuhlkissen. Wenn man will, sind aber auch lange Sitzkissen möglich. Wenn Sie die Kissen nicht kaufen wollen, beherrscht ja noch so mancher die Kunst des Nähens. Falls man noch Stoffe vorrätig hat, kann man aus Resten etwas zaubern. Alte Stuhlkissen sind ja auch berziehbar, wenn Ihnen das alte Design nicht mehr gefällt.



Hier noch eine andere Farbkombination: Geld und Orange, wem es gefällt. Die Kissen haben Knöpfe, was mich persönlich immer stört. Es drückt doch gelegentlich.
Wichtig ist es immer zu bedenken, dass man Gartenstuhlkissen auch zum restlichen Design des Gartens passend auswählen sollte. Wenn man zu bunt, zu gewagt in den Formen der Muster bei den Kissen wird, dann kann man unter Umständen die Stuhlkissen nur gelegentlich benutzen, weil es einfach zu viel wird. Ein Zuviel kann auch die Wirkung des restlichen Gartens beeinflussen, oder sage ich ruhig, stören.

So teuer sind die Sitzkissen ja auch nicht, so dass man ruhig mehrere Garnituren anschafft, wobei eines davon dezent sein sollte. Platz für die Stuhlkissen muss man natürlich haben.

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten