Startseite

2009/07/01

Dekokugeln: Wurde die Mode übertrieben?

Dekokugeln sind ganz hübsch bzw. waren es mal. Kugeln aus Ton, Steingut, Porzellan, Beton oder in Keramik gibt es jedoch inzwischen überall zu kaufen, in allen Formen und Farben und Größen. Ich weis gar nicht warum, aber bei mir kommt so dass Gefühl auf, dass es mit den Dekokugeln so langsam doch zu sehr zur Mode geworden ist.
Auf jeden Fall muss man sich den Kauf ganz genau überlegen. Etwas Originelles ist eine Dekokugel auf jeden Fall nicht mehr. Da man so eine Dekokugel nun fast in jedem 5. Garten sieht, kann es sein, dass es genauso schnell wie es begonnen hat auch wieder damit vorbei ist und man die Kugel dann entweder zum Flohmarkt bringt, entsorgt oder in einen entlegenen Teil des Gartens abschiebt.

Nichts desto trotz sind sie hübsch. Es bleibt also jedem selbst überlassen. Hier ein paar Fotos mit unterschiedlichen Kugeln oder in unterschiedlicher Umgebung.

Im ersten Foto sieht die Tonkugel sehr schön aus. Die Pflanzen sind der verbindende Faktor.

Auf dem zweiten Foto ist die Dekorationskugel aus Ton meiner Ansicht nach nicht so ganz passend, weil die Formen von Tontopf, Kugle und Tonzapfen nicht so ganz zusammenpassen. Ein Ausgleich über üppiges Grün erfolgt hier nicht
Schön anzusehen ist eine Dekokugel quasi allein im Grün

Dekokugeln glasiert oder aus Glas oder aus Keramik gibt es auch in der Version mit einem Loch, mehr in Richtung Rosenkugeln.

Sobald eine Kugel etwas älter wird, erhält sie Patina. Ich finde immer, dass steht den Tonojekten meistens sehr gut. Das Alter macht die Dekokugeln schöner. Wenn dann Flechten und Moose wachsen, ist die Wirkung meiner Ansicht nach immer besser.

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten