Startseite

2009/08/06

Probleme mit dem Apfelbaum: Warum fallen die Äpfel kurz vor der Reife ab?

Hier brauche ich mal die Mithilfe meiner Leser. Vielleicht kennt sich ja jemand mit Äpfeln, selbst veredeln, Verträglichkeit von Reisern und Aufpfropfen aus oder es hat jemand eine Idee. Bei einem Apelbaum im Garten fallen bis auf 1-3 Äpfel jedes Jahr alle Äpfel ab. Ich bin wirklich ratlos woran das liegt. Ich habe dazu ganz viele Gedanken, aber es war mir nicht möglich die Argumente einzuengen, so dass man sagen könnte es ist die eine Ursache oder es ist die andere Ursache.

Die Bilder zeigen das ´´Drama´´. Innerhalb von zwei Tagen liegen massenhaft Äpfel unter dem Baum, ohne dass es Wind gegeben hätte. Es macht bei Windstille einfach nur plop und zack fällt wieder ein offensichtlich nicht reifer Apfel ab.









Ich will die genauen Umstände erläutern, damit man vielleicht einen Grund findet:

- Der Apfelbaum ist ca. 12 Jahre alt
- Er wurde von meinem Vater selbst veredelt: Die Unterlage ist aus einem Kern gezogen. Die Apfelsorte stammt von irgendwoher. Er pflegte immer von Freunden, Bekannten oder wo er vorbei kam, einfach einen Trieb mitzubringen, nicht zu markieren oder nach der Art zu fragen und dann irgendwo aufzuedeln. Entweder bei den schon bestehenden Apfelbäumen oder bei neuen kleinen Bäumchen.
- Bisher sind jedes Jahr, seitdem er trägt alle Äpfel vor der Reife abgefallen. Dieses Jahr könnten u.U. ein paar wenige Äpfel hängen bleiben, weil es so viele waren.
- Es fallen sowohl völlig gesunde Äpfel ab, als auch Äpfel mit Wurmstellen oder sonstigen kleine unscheinbaren Schäden
- Die Äpfel bekommen sofort nach dem Abfallen braune Stellen.
- Es hat wohl nichts mit Trockenheit zu tun, weil es dieses Jahr gut geregnet hat.
- Falls Infos fehlen, einfach anfragen: info@garten-anders.de


Es wäre wunderbar zu wissen,

- welche Sorte es ist
- woran denn nun der vorzeitige Abfall der Äpfel liegen könnte


Was für mich als Grund in Frage kommt:

- Stammunterlage und Apfelsorte passen nicht zusammen
- Apfelsorte taugt nichts, die Eigenschaften hat bereits die Apelsorte unabhängig von der Unterlage
- Vielleicht doch zu trocken?

Obst

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Kommentare:

  1. hi,

    ich habe die selbe Apfelsorte bei mir im Garten stehen.


    Ich erlebe dieses Naturschauspiel jedes Jahr.
    Die Äpfel fallen früh (ende Juli, anfang August,ohne jeglichen Grund) vom Baum und bekommen eine kleine Druckstelle.
    Spätestens nach 2 Tagen ist der halbe Apfel matschig.

    Mit der Unterlage oder den Bodenbeschaffenheiten hat es weniger zu tun.

    Es handelt sich um einen Klarapfel und dieses eigenartige Verhalten scheint "normal" zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. mal nach Monilia-Fruchtfäulen schauen.

    AntwortenLöschen