Startseite

2009/08/06

Wasserschaden an Begonien - Falsches Gießen

So eine Begonie ist wunderschön. Da gibt es nun die Blattbegonien mit unterschiedlichsten Farben der Blätter und relativ unauffälligen Blüten, und die Knollenbegonien. Bei den Knollenbegonien kann man die normalen Knollenbegonien von den Hängebegonien unterscheiden

Während die Hängebegonien ziemlich unempfindlich sind, was das Gießen betrifft, zeigen sich die normalen Knollenbegonien (die man schon seit Jahrzehnten kaufen kann, in Rot, Rosa, Weiß und Gelb), sich sehr mimosenhaft, wenn man sie falsch gießt. Die Begonienart verträgt es überhaupt nicht, wenn man sie von oben gießt und die Blätter sowie die Blüten und insbesondere die entstehenden Blüten bzw. Knospen dabei nass macht. Das ist so auch schon bei schlechtem Wetter, aber besonders anfällig sind die Knollenbegonien, wenn man es bei guten Wetter macht.

Man liest ja ab und zu, man soll nicht von oben gießen, weil dann die Wassertropfen wie ein Brennglas wirken und die Blätter und Knospen verbrennen. Das die Begonien so stark darauf reagieren habe ich dieses Jahr festgestellt, als ich noch mal eben schnell meine Blumen in den Töpfen begießen wollte. Diverse Knollenbegonien in den Töpfen haben es mir sehr verübelt.






Das falsche Gießen der Begonien ist jetzt schon 3-4 Wochen her, aber immer noch sieht man die Schäden an den Blättern. Die Fotos sollen es kurz demonstrieren. Die betoffenen Blüten sind so gut wie alle abgefallen und wenigstens dass ist überstanden.



































--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten