Startseite

2009/11/04

Blick hinter die Kulissen eines Gärtners

Sehr interessant finde ich immer einen Blick hinter die Kulissen eines Gärtners. Bei diversen Gartenbesichtigungen hatte ich auch die Gelegenheit, einmal in die Ecken eines Gartens, hinter den Schuppen oder das Gartenhaus, in die Regale, in die äußersten Ecken, einfach in die Arbeitsbereiche des Gärtners hineinzusehen.



Dabei sind ein paar Fotos entstanden, die ich hier natürlich nicht bestimmten Gärten oder Personen zuordnen möchte. Vielleicht fühlt sich jemand dann doch nicht so wohl dabei, dass ich ausgerechnet seine Gerümpelecke fotografiert habe. Jeder hat an sich selbst andere Ansprüche und von außerhalb wird es natürlich positiv oder negativ gesehen.



Trotzdem gibt es dabei wundervolle Orte, die vielleicht dem einen oder dem anderen einige Inspiration beschert. Mir jedenfalls hatte sehr viel Spaß gemacht, diese Fotos und die dazugehörigen Erinnerungen wieder hervor zu kramen.

Ich hoffe es auch freut alle, die diese Seite aufsuchen.


Es ist einfach toll zu sehen, dass sich andere Leute auch mit der Ordnung plagen. Natürlich ist hier meistens aufgeräumt worden, weil ja Gäste zu besuch kommen, um den Garten anzusehen. Aber man schafft ja auch nicht alles. Ich denke, man muss es auch nicht. Es handelt sich eben um Arbeitsbereiche. Da muss es nur praktisch sein.




Es gibt so viele Dinge die man braucht, die man vielleicht noch braucht und Dinge, die man erst mal noch aufheben möchte, weil man sie ja eigentlich noch benutzen wollte. Wenn es dann ein paar Jahre liegt, sollte man es aber doch irgendwann wegwerfen.



Mir geht es so mit den vielen Plastiktöpfen. Ich habe mich dann doch entschlossen, diese irgendwann zu entsorgen. Ich hatte doch wahnsinnige Überkapazitäten. Wenn ich diese Plastiktöpfe alle benutzt hätte, für die vielen Ableger, dann hätte ich im Winter wieder die ganzen Pflanzen nicht im Haus unterbringen können. Und verschenken kann man irgendwann die vielen Pflanzen auch nicht mehr.




Wundervoll gestapelte Tontöpfe im Regal sehen auf jeden Fall gut auf. Die kosten ja auch zu viel Geld und heutzutage bekommt man ja auch gar keine Tontöpfe mehr beim Kauf von Pflanzen. Wenn man das Flair von Tontöpfen haben will, muss man diese jetzt extra kaufen. Ich liebe auf jeden Fall Tontöpfe und deren Wirkung. Ich habe in der Zwischenzeit fast meinen gesamten Pflanzenbestand in Tontöpfe umgepflanzt.

Wenn Sie auch solche Bilder von gelungenen (oder auch im Gegenteil, nicht gelungenen) Arbeitsbereichen haben, würde ich mich freuen, diese mit e-Mail zu erhalten.

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten