Startseite

2009/11/16

Buchsbaum schneiden mit der Heckenschere

Zum Buchsbaum schneiden benutzt man in der Regel eine Heckenschere. Wenn man nicht gerade komplizierte Formen in den Buchsbaum schneiden möchte, ist die elektrische Heckenschere eine sehr gute Wahl. Viele Leute schneiden den Buchsbaum mit der Hand. Wenn man viele Buchsbaumhecken hat, ist eine elektrische Heckenschere oder eine Akku Heckenschere sehr viel besser geeignet. Der Vorteil ist, dass man eine große Menge Hecken mit Heckenscheren sehr viel schneller schneiden kann.

Und die Zeit ist ein wichtiges Kriterium. Vielleicht geht es nur mir so, aber Buchsbaumhecken schneiden geht immer auf den Rücken. Ich glaube ich kenne keinen, bei dem es nicht mit Schmerzen verbunden ist. Von daher empfiehlt es sich wirklich, eine elektrische Heckenschere zu verwenden.

Das hier ist die von mir verwendete elektro Heckenschere. Es ist ein ganz normales Modell, was ich wohl mal bei Aldi oder bei Lidl gekauft habe. Es handelt sich um ein no Name Produkt. Auch nach mehreren Jahren arbeitet die Elektroheckenschere problemlos. Die 30 €, die ich ausgegeben habe, haben ausgereicht. Es muss keine Heckenschere von Wolf, Bosch, Einhell oder soagar Metabo sein.


Eine Benzin Heckenschere ist von Vorteil, wenn man einen großen Garten hat und man elendig weit das Kabel ausrollen muss. Eine Teleskop Heckenschere empfiehlt sich, wenn man sehr hohe Hecken hat. Dann muss man nicht unbedingt eine Leiter verwenden und man kann auch in 1 m 80 Höhe noch die Hecke schneiden. Für den normalen Gartenfreund ist in der Regel aber eine Benzinheckenschere oder eine Teleskop Heckenschere nicht erforderlich.

Ein Nachteil der elektrischen Heckenscheren im Vergleich mit Akku Heckenscheren und Benzin Heckenscheren ist, dass man das Kabel durchschneiden kann. Es hängt doch immer irgendwie im Weg, jedenfalls geht mir es so. Einmal, allerdings schon vor Jahren, ist es mir sogar gelungen, das Kabel zu kappen.


Nach dem Schneiden sehen die Hecken vom Buchsbaum dann wieder wunderbar gerade und ordentlich aus. Glücklicherweise wächst Buchsbaum nicht so stark, dass es normalerweise ausreicht, zweimal im Jahr, die Buchsbaumhecke zu schneiden. Was nach dem schneiden noch übrig bleibt, ist die lästige Arbeit der Entsorgung des Buchsbaumschnitts.

Hier sieht man nur einen Teil der Säcke, die bei mir im Garten nach dem Schnitt des Buchsbaums mit der elektrischen Heckenschere angefallen sind. Am besten schneidet man nur kleinere Abschnitte, damit die Freude an der Arbeit und am Garten nicht zu sehr abnimmt.



--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de
Blumenversand + Gutscheine

Keine Kommentare:

Kommentar posten