Startseite

2009/12/23

Sommerreste

Da hofft man nun, dass der Sommer so lange wie möglich dauern würde und dann kommt er doch, der Winter. Leichter gelegendlicher Frost in der Nacht richtet oft noch nicht viel Schaden an. Diese Hoffnung auf Fortdauer des Sommers oder doch mindestens auf weiterhin grünes Gras und ein paar Reste von üppiger Vegetation im Garten wird dann durch den ersten Schnee und starke Nachtfröste endgültig besiegelt.


Diese Mittagsblume (Foto) ist ein Symbol für diese Hoffnung auf Fortdauer des Wachstums. Sie hatte den leichten gelegentlichen Frost im Oktober im November noch erstaunlich gut überstanden. Sogar Anfang Dezember hat das Pflänzchen noch einmal dazu angesetzt eine Blüte zu bilden. Man sieht die Blüte noch (Ausschnitt, kleines Foto). Aber auch das hat nichts genützt. Wir müssen wohl mit dem Winter leben. Der Frost hat dazu geführt, das nun alles grau und braun ist. Ich denke, ich muss es endlich akzeptieren und mehr den Blick auf den Garten im Winter richten.


Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Blumentöpfe kaufen
Blumenversand + Gutscheine

Keine Kommentare:

Kommentar posten