Startseite

2010/01/30

Den Frühling herbeisehnen: Primeln, Narzissen, Ascheblumen

Ein kleiner Blumentisch im Haus hilft, den Winter besser zu überstehen. Mir geht es auch so, dass ich irgendwann dieses ganze grau, braun und weiß des Schnees und der abgestobenen Pflanzen und blattlosen Sträucher nicht mehr sehen kann. Es fehlt einfach das wundervolle Grün des Frühlings und auch die bunten Farben des Frühsommers. Wenn man immer 1, 2 oder 3 Blumen im Haus hat, die an einer exponierten Stelle stehen, an der man häufig vorbei kommt, dann hilft es ungemein, diesen dunklen Winterfarben zu begegnen. Ein kleines Tischchen, was eigens diesen Zweck hat, ist empfehlenswert.
Im Januar kann man auch als Alternative immer einen Strauss mit Frühlingsblumen hinstellen. Tulpen gibt es dann ja schon in allen Farben.

Geeignet sind alle angebotenen Pflanzen, die man überall in den Disountern kaufen kann: Primeln in ihren tollen Farben, Tulpen im Topf oder als Schnittblumen, Cinearien (Ascheblumen), Narzissen bzw. Osterglocken, bevorzugt in der kleinblütigen Variante, Krokusse (die blühen allerdings nur kurz) und auch Perlhyazynthen.





Aus meiner Sicht weniger geeeignet sind Blumen, die man eigentlich das ganze Jahr über kaufen kann, wie z.B. Kalanchoe oder Rosen. Man verbindet eben mit den typischen Blumen des Frühlings auch nur diese Jahreszeit.

Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Der Gartenshop von Garten-anders
Blumentöpfe kaufen
Blumenversand + Gutscheine

Keine Kommentare:

Kommentar posten