Startseite

2010/08/20

Ein Holzzaun - noch mehr anders

Hier nun der besagte Holzzaun in meinem eigenen Garten, der noch ein wenig außergewöhnlicher ist, als der im vorherigen Blogbeitrag beschriebene Holzzaun(http://garten-anders.blogspot.com/2010/08/ein-holzzaun-einmal-anders-holzzaune-im.html). Er steht schon seit circa fünf Jahren, obwohl keine Vorkehrungen gegen die Verrottung getroffen worden sind.

Da zurzeit die Stauden und Blumen und das Kraut in meinem Garten außerordentlich üppig wachsen, ist es gar nicht so einfach ein Gesamtbild des Zauns aufzunehmen. Das Übersichtsbild lässt deshalb nur die Oberkante erkennen. Ein besseres Bild kann man sich von dem Holzzaun machen, wenn man die Einzelteile auf den nächsten Fotos aneinander reiht. Es geht links los und die Fotos folgen dann bis zum rechten Rand des Zauns.

Wie man sieht, habe ich die Holzstämme kreuz und quer, je nach Laune und wie die Holzstücke gerade so passten aneinander gezimmert. Natürlich habe ich immer genau darauf geachtet, was mir gefällt und was mir nicht gefällt. Eine Kritik muss ich an mich selbst loswerden: Der rechteckige Pfosten in der Mitte des Zauns gefällt mir immer noch nicht. Rechteckige gesägte Pfosten passe nicht zu den natürlich runden Stämmen der Fichten.

Da ich bei der Anordnung sehr flexibel war, konnte ich auch kleine Holzreste sehr gut verwenden. Für das kreuz und quer der einzelnen Holzstämme gab es keine feste Regel. Es musste eben einfach nur passen (was das Gefühl so vorgibt, daraus entsteht ja auch die Freude am Tun).

Tragende Elemente sind natürlich die senkrechten Pfosten, die je nach Höhe unterschiedlich tief in die Erde eingegraben worden sind.

Der Holzzaun wurde bereits errichtet, bevor das dahinter zu sehende Haus gebaut worden ist. Von daher konnten sich die neuen Nachbarn nicht über den Zaun beschweren.
Nur indirekt habe ich mitbekommen, dass ihnen der Holzzaun nicht besonders gut gefällt. Sie haben dahinter einen circa 80 cm hohen Staketzaun (ebenfalls aus Holz) gesetzt. Dazu kamen dann noch eine über die gesamte Grundstücksgrenze verlaufende Hecke Lebensbaum, die langsam so groß wird, dass der Sichtschutz einsetzen kann. Ich kann nur vermuten, dass sie das gemacht haben, damit sie meinen exquisiten Zaun nicht sehen müssen (andere Gründe sind natürlich auch denkbar).

Der Zaun ist schon extrem, ich gebe es zu. Aber auch nach den vielen Jahren, die er inzwischen steht, finde ich immer noch gut.



Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.--> Sofern Sie einen eigenen Beitrag haben, senden Sie diesen bitte einfach an:
info@garten-anders.de

Der Gartenshop von Garten-anders
Blumentöpfe kaufen
Blumenversand + Gutscheine

Keine Kommentare:

Kommentar posten