Startseite

2011/05/30

Sitzplätze

Sitzplätze, z.B. im Kloster Drübeck am Nordharz.

Durch Zufall fuhr ich am Kloster Drübeck am Nordharzrand vorbei und ich habe, da Zeit vorhanden, einfach einmal angehalten. Ein wirklich wunderschönes Ernte, dieses Kloster in Drübeck am Nordharz. Gleich außerhalb des Klosters fangen die Lage an und man kann wunderbar wandern. Das Kloster ist exzellent restauriert und als Tagungsort der evangelischen Kirche in Benutzung. Der Eintritt ist überall frei. Man hat versucht, die alten Strukturen des Klosters wiederherzustellen. Auch die alten Gartenstrukturen sind restauriert. Es gibt viele verschiedene Gartenanlagen und auch einen Klostergarten mit Heilkräutern. Überall stehende Stühle und Bänke, auf denen man sich niederlassen kann. Die alten Mauern geben dem Ganzen ein wunderbares Flair. Besonders die Ruhe kann man genießen.

Ein paar dieser Sitzplätze habe ich fotografiert und möchte sie hier vorstellen. Die Sitzplätze zeichnen sich im Gegensatz zu vielen überladene Hausgärten durch eine große Einfachheit aus.


Sitzguppe auf dem Rasen

Wirklich einfach ist es, die Sitzplätze einfach auf dem Rasen zu platzieren. Dazu dann ein klein wenig in die Margariten nicht abmähen und dahinter eine hübsche Natursteinmauer und das ganze noch unter einem Schatten spenden den Baum, fertig ist der romantische Sitzplatz.


Wunderschöne schlichte Bank

 Auch diese Bank ist klassisch schlicht. Die Wege sind symmetrisch und die Mauer gibt dem sich Ausruhenden Sicherheit von hinten. Die beiden Stühle passen nicht so recht dazu. Was noch am geometrischen Eindruck etwas stört, ist, dass die Bank nicht genau in der Mitte der Wegeachse liegt. Nichts desto trotz, es ist schön.

Klostermauer
 EineReihe von Bänken, im Hintergrund eine mit Efeu üppig überwachsene Klostermauer.

Eine interessante Hausfassade.




Versammlungsplatz für viele möglich
Ein wundervolles Plätzchen. Ganz besonders gefällt mir die Anlage der Wege, die sich an dieser Stelle zu einem kleinen Platz erweitern. Hier kann man schöne feiern. In einem privaten Garten habe ich eine derartige Struktur noch nie gesehen,ich denke aber es würde auch ganz gut als zentrales Element in einem Privatgarten passen.

Hier noch eine Infotafel vom Kloster Drübeck.Wenn man mal im Harz Urlaub macht, lohnt sich ein Ausflug alle Mal. Das Kloster liegt im übrigen an der Straße der Romantik, die sich auf über 1000 km durch ganz Sachsen Anhalt zieht.


An dieser Stelle möchte ich eine sehr nützliche Ergänzung vorstellen. Schön ist es, wenn man die Sitzgruppe nicht immer wegräumen muss und trotzdem ein Schutz gegen Verschmutzung und Nässe erfolgt. Eine richtige und dauerhafte Abdeckplane hilft da enorm. Hier möchte ich die Abdeckplane von Abdeckkönig vorstellen. Die folgenden Informationen stammen direkt von Abdeckkönig.


Der Frühling lässt noch eben auf sich warten und doch können wir in unserem Garten die ersten Anzeichen von neuem Leben entdecken. Tief in der Erde bereiten sich die ersten Blumen vor um uns etwas Farbe in die graue Winterwelt zu zaubern.
Die Schneeglöckchen beginnen ihre Köpfe aus dem Boden zu stecken und auch die Narzissen fangen an zu sprießen.
Beides sind mehrjährige Pflanzen. Ihre oberirdischen Pflanzenteile sterben zum Winter hin ab und sie überwintern unter der Erdoberfläche in Form von Zwiebeln und Knollen.

Wie überwintern Ihre Gartenmöbel eigentlich?

Ich hatte jedes Jahr wieder das Problem um diese gut geschützt durch die kaltnasse Jahreszeit zu bringen. Mein Schuppen ist zu klein, in der Garage ist auch nur Platz fürs Auto und so müssen sie leider draußen stehen bleiben. Diesen Winter habe ich die perfekte Lösung für mein Problem gefunden: die Schutzhülle vom Abdeckkönig.




Diese Abdeckplane hält was sie verspricht. Hochwertiges Material das sich sorgsam um meine geliebten Gartenmöbel legt und diese so vor jeglichen Witterungseinflüssen bewahrt.  Die Abdeckung ist aus richtig schwerem Stoff und dadurch so robust und widerstandsfähig, dass sie wie ein kleiner Carport für meine Möbel ist.

Ich freue mich jetzt schon darauf die Abdeckung bei den ersten Sonnenstrahlen von meinem Gartentisch zu nehmen und endlich mal wieder im Freien zu sitzen. Dank der schönen mitgelieferten Tasche kann ich die Gartenplane auch sauber und kompakt wieder verstauen, so dass sie immer wenn nötig griffbereit ist, ohne das sie irgendwo herumfliegt und mir kostbaren Platz und Nerven raubt.
Ich bin begeistert von diesem Produkt. Kann ich echt weiterempfehlen, nicht nur zum Überwintern. Auch um Ihre Gartenausrüstung vor Regen und Sonneneinstrahlung zu schützen. 



Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.com würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank. Sofern Sie einen eigenen Beitrag haben, senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.com

Kommentare:

  1. Oh.... da hat's wirklich ganz tolle Sitzplätze. Man spürt die Ruhe und Erholung durch den PC.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. sitzplätze kann ein garten nie genug haben! ohne sitzplätze an verschiedenen stellen, mal im kühlenden schatten, mal in der untergehenden abendsonne, mal geschützt vor zugigem wind und gaaanz wichtig, ein trockenes plätzchen, das tropfen von oben abhält, um an einem warmen sommertag draußen einen leichten landregen zu genießen, ohne solche sitzplätze wäre ein garten langweilig und uninteressant.

    liebe grüße
    gaby

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gaby,
    das mit den Sitzplätzen und man kann nie genug haben ist wirklich richtig. Letztens bin ich wieder durch den garten ´´gewuselt´´ und war so richtig kaputt. Dann kam ich an unseren neuen Liegen vorbei und habe mich doch tatsächlich in die Liege gelegt. Und siehe da, wie toll es war. Man kann wirklich entspannen und ich habe die Luft und das schöne Wetter genossen. Vorher habe ich nur gesehen, was alles zu tun ist. Je mehr Sitzplätze und natürlich auch Liegeplätze, desto mehr Gelegenheiten hat man.
    LG
    Wolf

    AntwortenLöschen