Startseite

2013/03/27

Ostereierdekoration im Garten


Plastikostereier sind eine ideale Dekoration im Garten. Wetterfest, lichtecht, quasi unverwüstlich. Meine Begeisterung für diesen - eigentlich Kitsch - ist in den letzten Jahren so groß gewesen, dass ich immer wieder Ostereier in den unterschiedlichsten Farben und Größen gekauft habe.

Als man sich dann auch auf Schleifchen besann musste ich sie auch kaufen, da sie ja nun anders waren und in meiner Sammlung noch fehlten. Die liegen mir allerdings am wenigsten Schließlich gab es immer wieder andere Farben und Muster. Wenigstens ein paar davon sollten es sein. Der Abschluss waren dann die beschrifteten Ostereier mit z.B. so einer originellen Aufschrift wie: "Frohe Ostern". Bei meiner Begeisterung ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich es wohl doch übertrieben habe. Über die Jahre immer wieder ein paar von diesen Plastikostereiern zur Dekoration und dann die Alten aus den vorangegangenen Jahren nicht immer wiedergefunden. So kommt doch eine beachtliche Menge zusammen.

Am Schönsten finde ich meine Flechtwand aus lebenden Weiden und dazwischen Altholz, immer waagerecht oder senkrecht dazwischengesteckt. Weiden wachsen zwar schnell und müssen geschnitten werden. Es ist aber auch einer schöner Sichtschutz zur Straße. Das hat sonst keiner. Da es dieses Jahr so kalt ist kann man die Ostereier auch gut wieder nach Ostern abnehmen. Manches Jahr habe ich das Problem, dass sie so eingewachsen sind, dass die dünnen Bändchen schon nicht mehr abgehen.
Ich finde diese kleine bunten Dinger immer noch einfach toll und es gibt so viele Möglichkeiten wo man sie hinhängen kann.Hier nun alle meine Dekorationsobjekte an 8 unterschiedlichen Stellen. Man muss einfach nur kreativ sein. Im Endeffekt kann man sie fast überall zur Dekoration hinhängen. Noch Ideen? Einfach unten eintragen (und vielleicht auch ein selbst gemachtes Foto senden).

Ganz standardmäig in einem größeren im Winter nicht benötigtem Blumentopf. Die schöne rote Farbe der Zweige unterstreicht die Farbigkeit des Gesamtensembles.

Unüblich, aber ach schön. Ostereier in einer Clematis. Da man sie gut aus dem Fenster sehen kann, hat man auch täglich etwas davon. Jetzt, wo ich es so als Foto sehe, hätten es ruhig noch ein paar mehr Eier sein können.

Diese Berberitze ziehe ich als Hochstamm-Kugelbaum; Höhe ca. 1m zur Zeit. Daran gehängt sind wegen der Winzigkeit derzeit meine kleinsten Plastikostereiger. Auch ganz nett.
Alle übrig gebliebenen Ostereier, bei denen die Nippel zum Aufhängen abgerissen waren, habe ich als Schneenest dekoriert. Geht auch ganz gut. Nach Ostern werde ich sie aber wohl doch im Plastikmüll entsorgen. Das Foto ist jedenfalls sehr schön geworden.

Und hier noch meine praktische Winterdekoration durch die Ostereier an die Saison angepasst. Für Stiefmütterchen ist es noch zu kalt, ebenso für Primeln. Also dann eben mit Ostereiern.


Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank. --> Sofern Sie einen eigenen Beitrag haben, senden Sie diesen bitte einfach an:

Keine Kommentare:

Kommentar posten