Startseite

2012/09/30

Pflanzentipp für den Herbst: Hohes Eisenkraut (Verbenia bonariensis)

Eine wunderschöne Pflanze, die ich an dieser Stelle besonders empfehlen möchte, ist  eine Verbene, die Verbenia bonariensis (Hohes Eisenkraut). Ich habe sie mir vor ein paar Jahren als Staude bei der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin bestellt und freue mich nun jedes Jahr wieder an der außergewöhnlichen Pflanze. Sie ist ein Zwischending zwischen einjähriger Pflanze und Staude. Verbenen überwintern: Wenn es im Winter nicht zu kalt wird, überlebt sie den Winter. Sie vermehrt sich aber auch von allein über Samen, wenn man in dem Bereich, in dem sie wächst, nicht den Boden hackt, sondern nur das Unkraut wegzupft. Man kann natürlich die Argentinische Verbene, wie das hohe Eisenkraut auch heißt, aussäen. Das macht man bevorzugt im Januar und Februar, da sie Kaltkeimer ist.

Die Farbe der Verbenen ist mit meiner Canon wirklich nur sehr schwierig zu fotografieren. Im Sonnenlicht geht es um so schwerer. Hier sieht man oben einen Teil der Dolde im Schatten und im größten Teil des Bildes im Sonnenlicht. 

Hohes Eisenkraut / Verbenia bonariensis. Hier sieht man die Gesamtwirkung einer Gruppe von Eisenkrautpflanzen. Sie bilden ein lockeres elegantes Durcheinander. Die Kombination mit Cosmea im Hintergrund ist zufällig (hat sich auch selbst ausgesät), gefällt mir aber gut.
Diese Verbenenart kommt aus Südamerika, genauer gesagt aus Argentinien, Dem Süden Brasiliens und sie wächst auch in Patagonien. Der Wuchs der Pflanze ist schon sehr eigenartig. Es sind dünne Stengel, die bis zu 1,50, manchmal auch noch höher werden (wenigstens bei mir im Garten). Es hängt vom Boden und der Wasserzufuhr im Sommer ab. Sie hat nur wenige grundständige Blätter. Die Blätter sind sehr schlank, einfach und lanzettlich, an den Kanten etwas gesägt. Die Verbene ist nur im Sommer grün.





Besonders wirkungsvoll in Gruppen. An diese Stelle habe ich das Eisenkraut Ende Mai verpflanzt. Ich gehe täglich daran vorbei und freu mich seit Wochen über die schönen Lila Farbtöne.
Das Schöne an Verbena bonariensis (oder auch Patagonisches Eisenkraut --- noch ein gebräuchlicher Name) ist, das sie ein Dauerblüher ist. Sie fängt im Juli an und blüht dann bis in den Oktober und auch in den November, wenn es noch nicht zu stark friert. Die Blüten sind endständige Dolden, die Samen befinden sich in kleinen Kapseln. Die Verbene ist auch sehr auffällig; alle Besucher meines Garten fällt sie auf.

Vor einer grauen Steinmauer sehr wirksam. Die Pflanzen werden erst abgeschnitten, wenn die Samen für die Vermehrung im Umkreis weitestgehend ausgefallen sind.

Sie kann an vielen Stellen im Garten wachsen. Am liebsten mag die Verbenie aber eine vollsonnige Stelle. Der Boden sollte durchlässig sein. Sie liebt normal humosen Boden. Ein besserer Standort kann natürlich nie schaden; gut gedüngt entwickelt sie sich am besten. Sie mag nicht zu viel Trockenheit. An solchen Stellen keimt sie erst gar nicht. Bei dem Aussäen muss man deshalb darauf achten, dass es immer schön feucht ist. Wenn man sie selbst im Garten aussäen will, empfiehlt es sich immer mindestens 2 unterschiedliche Stellen auszuwählen, damit mindestens 1 Standort von der Pflanze akzeptiert wird. Da, wo sie sich wohl fühlt, wächst sie dann aber auch um so besser. Nachträgliches Umpflanzen bis Ende Mai ist keine Problem. Man nimmt also von dort, wo sie allein keimt – was ja nicht immer der gewünschte Standort ist – einfach immer eine kleine Gruppe von Keimlingen und setzt sie an die Stelle, wo man sie haben möchte.

Wenn man Verbenen mit andere Pflanze kombiniert muss man sich bewusst sein, dass sie 1,50 m hoch werden. Sie passen deshalb nicht zu den vielen kleinen Sommerblumen. Man kann sie aber z.B. mit Gräsern und anderen höheren Sommerblumen zusammen pflanzen. Wie man auf den Bildern sieht, ist die Pflanze sehr auffällig. Irgendwie aber auch filigran und die Farbe ist außergewöhnlich.

Pflanztipps: Es empfiehlt sich, immer mehrere Verbenen Pflanzen zusammen zu pflanzen, weil sie in großer Menge besonders gut wirkt. Wenn sie sich aussäht und sie mag den Standort, dann bildet sie blaue Blütenmeere von außergewöhnlicher Schönheit. Diese Art der Verbenen ist für den Balkonkasten wegen der Größe nicht geeignet. Wenn man sie unbedingt haben möchte, muss es schon ein Blumenkübel als Pflanzgefäß genutzt werden.

Die natürliche Unordnung der Verbenien wird durch de einrahmenden Buchsbaum gebändigt.

Die Vermehrung des ´Hohes Eisenkraut´ geht wirklich am einfachsten über die Aussaat. Man erhält schnell unzählige Pflanzen. Wenn sie im Winter überleben sollen, darf es nicht sehr kalt sein und ein Winterschutz empfiehlt sich. Ich werde dieses Jahr welche von den Pflanzen in Töpfe pfanzen und in meinen auf 5 Grad temperierten Wintergarten stellen.

Man kann sie nur selten in normalen Gärtnereien kaufen, es empfiehlt sich ein Pflanzenversand. Im Herbst dann unbedingt Samen abnehmen.

Schneiden macht der Pflanze nichts aus. Sie sind gut für die Vase geeignet und besonders in Kombination mit anderen Blüten schön. Sie geben einem Blumenstrauß Eleganz.


Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank. info@garten-anders.de

Kommentare:

  1. Ich kann Deine Liebe zu dieser Verbene nur teilen.
    Sie sehen sehr schön in Grüppen aus. Wenn der Wind dann durch die Verbenen zieht und sie so hin und her wogen ist das ein traumhafter Anblick. Und Ich mag diesen viereckigen Stengel. Der ist irgendwie witzig. Verbene Bonariensis sind toll und ich habe auch ganz viele im Garten.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich liebe meine Verbenen sehr. In einer Art Mittelstreifen ziehen sie sich durch mein Staudenbeet. Allerdings brauchen sie auch eine robuste Hand, da sie über die Jahre breiter und wilder wuchern und gebändigt werden müssen. Nur so bleibt dieser Effekt,der über allen anderen schwebenden eleganten Blüten erhalten. Ich nenne sie meine wilden Argentinier. :-)
    Danke für diese wunderschöne und lehrreiche Seite. Sie gehört zu meinen Favoriten.

    AntwortenLöschen