Startseite

2011/12/31

Vorgartengestaltung mit Kies (pflegeleicht)

Eine pflegeleichte Vorgartengestaltung möchte ich in diesem Beitrag vorstellen.Ob es so schön ist, muss jeder für sich entscheiden. Die Zusammenfassung am Anfang: Es ist auf jeden Fall interessant, eine Möglichkeit und das vorleigende Beispiel ist verbesserungswürdig. Vorschläge / Ideen zur besseren Vorgartengestaltung weiter unten.
Vorgartengestaltung mit Kies / mehr oder größere Pflanzen wären vorteilhaft, weil es etwas kahl wirkt
Einen Vorgarten anlegen ist schon eine Aufgabe. Schön und pflegeleicht ist kein schlechtes Ziel. Die Gestaltung mit einer Steinschüttung ist auf jeden Fall extrem pflegeleicht. Im Untergrund wird am besten eine Plane eingebracht. Diese sollte relativ dick sein, damit kein Unkraut durchwächst und auch nicht Ausläufer von verwendeten Sträuchern. Wenn man auch Bambus in den Vorgarten pflanzen will, sollte es schon eine sehr stabile Teichfolie sein, denn die jungen Sprosse des Bambus durchdringen fast alles. Die Dicke der Steinschüttung/  Grundrregel-Man sollte den Untergrund nicht sehen. Eine dickere Steinschüttung ist nicht erforderlich. Wenn sie nicht zu dick ist, kann man die Steine nach ein paar Jahren zum Reinigen auch leicht entfernen, Erde und Sand entsorgen und dann die Steine wieder aufbringen.

Tipp: Das Reinigen von den Steinen selbst kann mit einem Betonmischer erfolgen. Die Steine einfach einige Zeit mit Wasser und evtl. Reinigungsmittel im Betonmischer gut durchmischen. Durch die Reibung der Steine an sich selbst werden sie sauber und der Kies sieht aus wie neu gekauft. Das habe ich selbst ausprobiert. Nachteilig ist es nur, wenn die Steine tiefere Poren haben und außen nicht glatt sind. In der Tiefe wirkt die Reinigungsmethode für Kiesschüttungen nicht.
Laubgehölze wirken im Winter doch etwas trostlos. Auflockerung mit immergrünen Gehölzen oder ganz auf Laufgehölze verzichten
Die Auswahl der Steine kann beliebig sein. Kalkstein ist nicht so beständig wie Granit oder Diabas. Wenn der Preis egal ist, nimmt man lieber verwitterungsbeständige Materialien mit wenig Wasseraufnahme. Ansonsten bildet sich schneller Moos und die Steine liefern auch noch Mineralstoffe für Unkraut. Die Größe der Steine ist ebenfalls Geschmackssache. Es empfiehlt sich nicht zu kleine Steine auszwählen, damit man möglicherweise mit einem Laufsauger die Blätter im Herbst absaugen kann. Fegen geht ja nun nicht, also Absaugen ist besser - eben schneller - als absammeln. Pflegeleichte Vorgartengestaltung muss immer auch mit Blättern kämpfen, die im Herbst von den Pflanzen selbst oder von Nachbargrundstücken herangetragen werden. Das Laub sollte nicht liegen bleiben, weil es nicht schön aussieht und außerdem sehr schnell Substrat für Unkraut gebildet wird.
Auf die Folie im Untergrund nicht verzichten, damit es wirklich pflegeleicht ist. Unkraut besiedelt sonst schnell jeden Lebenraum
Empfehlenswert für eine schöne Vorgartengestaltung mit Kies sind immergrüne Pflanzen. Dann ist es auch im Winter quasi identisch und das Ganze wirkt nich so trostlos. Im vorliegenden Vorgartenbeispiel ist ein Gehölz laubabewerfend. Das macht sich im Winter - die Aufnahme ist vom 30. Dezember - nicht so gut. Wenn man Laubbäume und Laubsträucher nimmt, hat man auch mehr Laub, das entfernt werden muss. Nicht alles weht zum Nachbarn.
Für die Pflanzen im Vorgarten muss die Folie eingeschnitten werden. Hier ist noch die Folie zu sehen, das sollte man vermeiden, um eine gute Wirkung zu erzielen.
Möglicherweise legt man auch eine Pflanzinsel für Sommerblumen an, damit mit es nicht zu langweilig wird. Etwas Blühendes im Sommer ist schon angenehm. Das ist aber wieder mit Aufwand für den Vorgarten verbunden. Die einfachste Version von so einem Steingarten ist aber grober Kies aus hartem Gestein + immergrüne Gehölze, sonst nichts.
Laub muss immer abgesammelt oder mit dem Laubsauger abgesucht werden. Gerade für solche Reinigungsarbeiten auf Steinschüttungen sind Laubsauger hervorragend geeignet.
Zu pflegeleicht gehört auch die Eigenschaft langsamwachsend dazu. Empfehlenswert für die Vorgartengestaltung ist es, langsam wachsende möglichst immergrüne Gehölze zu kaufen. Damit man nicht ewig bis zum fertigen Vorgarten warten muss, sollten dann die Sträucher auch gleich ziemlich groß sein.
Als Alternative kann man viele kleine Pflanzen für die Gestaltung des Vorgarten auswählen und dann im Laufe der Zeit, wenn dann die langsam gewachsenen Gehölze größer geworden sind, wieder einige davon entfernen. Dann sieht es nicht ganz so kahl aus, wie in dem hier vorgestellten Beispiel. Als Entschuldigung für den Beispiel-Vorgarten auf den Bildern mag angeführt sein, dass der Garten erst 1,5 Jahre existiert.
Das Laub wurde noch nicht vollständig entfernt, die Folie scheint durch. Das sollte beim eigenen Vorgarten mit Steinschüttung vermieden werden.
Warum der hier vorgestellte Garten nicht so ganz seine Wirkung erzeugt, wie er es könnte liegt nach meinem Empfinden aus der zu großen Vielfalt der Steine und der Farben. Die Steine haben unterschiedlichste Formen. Insbesondere auch die Einfassungen für den Vorgarten sind vielfältig und in vielen Farben. Die Qualität und die Klasse von einem Steingarten dieser Art liegt vor allem an der Beschränkung auf wenige Materialarten und wenige Formen. Wenn man dafür nicht so das Händchen hat, sollte man sich beraten lassen.

Farben können eingesetzt werden und es kann auch zur Akzentuierung bei der Vorgartengestaltung geschehen, aber eben sehr vorsichtig. Die Begrenzungen zur Straße, zum Hauseingang und zur Einfahrt sollten erhöht sein, damit die Kieselsteine nicht den Vorgarten verlassen. Das hat man hier bei dem Beispielgarten etwas versäumt.


Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank. Sofern Sie einen eigenen Beitrag haben, senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen