Startseite

2013/04/29

Großer Pflanztisch einfach selbst gebaut.

Ganz einfach und simpel ist mein Pflanztisch ´´Marke Eigenbau´´. Man braucht eigentlich nicht einmal eine Konstruktionsanleitung dafür. Die Bilder erklären sich praktisch von selbst.

Anbringen kann ich aber noch ein paar Tipps dazu (siehe unten), denn ich habe seine Funktion jetzt 1 Jahr augetestet und nicht alles gefällt mir so wie ich es im ersten Jahr gemacht habe. Hier deshalb auch meine Ideen zur verbesserten Variante von selbst bebautem Pflanztisch bzw. Pflanzenkulturtisch.

Der Planztisch ist noch unaufgeräumt und hat so den Winter überstanden. Er wird noch mit neuer Folie belegt und 1 Etage niedriger gemacht. Rundherum sind übrigens meistens Blumen, aber auch noch! ein paar Brennesseln
Konstruktionsanleitung: Jeweils 4 quaderförmige Steine (hier alte Betonsteine mit Poren aus DDR-Zeiten) übereinander Stapeln, oben eine große Platte darauflegen. Keine Befestigung, kein Beton oder Verkleben, keine Schrauben oder Nägel. Alles hält sich durch das Eigengewicht.Die Platte ist eine laminierte Holzplatte. Die hatte der Nachbar liegen und wusste nichts damit anzufangen. Die Steine lagerten in der Ecke und wurden nicht mehr benötigt.
Derselbe Kulturtisch von der Seite. Wenn man nicht so große Steine hat, kann man auch kleinere Steine über Eck stapeln. Die notwendige Stabiliät erziehlt man dann dadurch, dass die Ständer etwas größer dimensioniert werden.
Alte Materialien kann man sich im Prinzip auch "zusammenschnorren". Einfach mal Nachbarn fragen, Freunde und Bekannte. Gerade nicht benötigte Baumaterialien haben viele Häuslebauer noch so herumliegen und viele Menschen brauchen nur einen Anstoß sich davon zu trennen. Auch ebay wäre eine Quelle.

Tipps:
- Der Pflanztisch bzw. der Pflanzenkulturtisch ist ca. 90 cm bis 1 m hoch. Das ist zu viel für mich, obwohl ich groß bin. Ich hatte immer Probleme wirklich alles zu sehen und vor allem auch wirklich alles gut zu gießen. Man vergisst dann leicht etwas. Lieber eine Höhe von 60-70 cm, wenn er auch und vor allem als Pflanzenkulturtisch das ganze Jahr über genutzt werden soll.
- Wer den Tisch nur als Pflanztisch benutzt sollte zwecks Rückenschonung ca. 80 cm wählen.
- Entweder die Blumen zur Kultur auf Untersetzer stellen oder wie ich hier, eine wasserdichte Plastikplane ausbreiten. An den Rändern eckige Holzlatten unterlegen, die Flolie darin einrollen und fertig ist die praktische Gießwanne. Dann vergißt man keine von den Pflanzen zu gießen.
- Da nichts fest verschraubt ist kann man den Pflanzentisch auch leicht woander neu aufbauen. Sehr oft stellt man doch nach einiger Zeit fest, das es doch noch einen besseren Platz gibt.
- Wer den Tisch nur im Frühjahr braucht, kann ihn auch leicht wieder in die Einzelteile zerlegen und dann irgendwo platzsparend deponieren.


Eine alte Holztür kann gut als Platte verwendet werden.

Dererlei habe ich noch ca. 7 - 8 Stück, sie warten auf Ideen.

Diese Tür ist besonders nett.


Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.

Kommentare:

  1. Du bringst mich auf eine Idee. Wir haben von einer Kommode noch eine Marmorplatte, die ich darauf nicht mochte. Mit der wollte ich mir eine so einen Arbeitstisch machen. Außerdem steht im Garten noch so eine olle Tür und olle Ziegel auch dazu. Ja das isses. Das Marmor nehme ich dann für einen schönen Gartentisch. Das gefällt mir. Super Idee!!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  2. Reicht völlig aus. Ein paar Steine, sowie Bretter hat eh fast jeder hinter seiner Gartenlaube liegen, erspart einem das Schnorren.
    Nur kommt man nicht immer auf die einfachsten Ideen ;)

    Grüße

    AntwortenLöschen
  3. dein blog gefällt mir, gerade entdeckt..liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen