Startseite

2009/07/17

Dahlien: Wie man bis zum Herbst die schönsten Dahlien im Garten hat

Dahlien sind einfache Gartenblumen für den Sommer und sie blühen bis in den Herbst in voller Pracht, wenn man ein paar ganz einfache Grundregeln einhält. Die meisten Leute wissen das sicher auch, aber eben nicht alle. Ich als Anfänger habe es in den ersten Jahren natürlich auch falsch gemacht. Deshalb will ich hier kurz die Vorgehensweise der Dahlienpflege am Beispiel erläutern.
So sollten die Dahlien den ganzen Sommer über aussehen. Abgebildet ist die Zuchtform Mignon, die man auch den ganzen Sommer über im Baumarkt oder Gartencenter kaufen kann. Mignondahlien sind extrem blühwillig und haben immer eine ganze Menge Blüten. Voraussetzung ist allerdings, dass man nach der ersten "Massenblüte" unbedingt alle verblühten Blüten entfernt. Das kann man einfach durch abreißen der alten Blütenköpfchen machen, oder man schneidet die Blüten ab.

Auf den nächsten beiden Bildern sind jeweils die verblühten Blüten zu sehen. Wenn man nicht genau hinsieht, kann man gar nicht die Knospen von den verblühten Blüten unterscheiden. Es ist aber ganz einfach, die verblühten Blüten hängen bei den meisten Dahlienzüchtungen nach unten. Die Bestäubung ist ja erfolgt und sie müssen die Blüten nicht mehr nach oben recken. Bei den Mignondahlien ist das jedoch nicht so.


Wichtig ist das Entfernen der alten Blüten deshalb, weil diese die Bildung neuer Blüten unterdrücken. Die Pflanze ist mit Samenproduktion beschäftigt und denkt gar nicht daran, neue Blüten zu erzeugen. Warum auch, die Hauptaufgabe ist ja erfüllt. Wenn die alten Blüten abgepflückt oder abgeschnitten werden stellt die Pflanze fest: "So ein Ärger, meine ersten Versuche haben wohl nicht funktioniert, es ist noch warm, ich muss wohl versuchen noch mal von vorn anzufangen." Die Pflanze wird mit jeden Anlauf größer und buschiger und es bilden sich mehr Blüten bei den Dahlien. Es lohnt sich also auf jeden Fall die Blüten zu entfernen. Die Dahlien kommen aus einer Region, wo es keinen Frost gibt. Sie bemühen sich deshalb um Blüten, bis dann hier der Frost einsetzt. Man hat deshalb oft die schönsten Pflanzen und in einer Nacht ist alles erfohren. Da sie aber so schön aussehen hat man als Gärtner oft das Problem, im Winter die Knollen auszugraben. Das ist bei allen Arten möglich. die Knollen der Dahlien können dann im Winter +/´trocken aufbewahrt werden und im nächsten Jahr wieder in den Garten oder in Kübel eingesetzt werden.


Je nachdem wie man die Pflanze herankommt kann man, wie geschildert, die Köpfe abpflücken oder, was optisch schöner aussehen kann, doch längere Stiele abschneidet. Abpflücken ist dann nur schlecht möglich, man muss also eine Schere (stabile Haushaltsschere oder Rosenschere) nehmen. Ich kann nicht sagen, ob das entfernen von längeren Stielen die Blühwilligkeit beeinflusst. Ich habe da beim Ausprobieren keine so richtigen Unterschiede feststellen können. Vermutlich ist es am besten, die Zweige bis zu den nächsten Blättern zu entfernen. Aus den Achseln der Blätter am Stielansatz entstehen dann neue Sprosse, die wieder Blüten bilden.

Auf den letzten beiden Bildern ist zu sehen, was ich so abgeschnitten habe. Schöner ist es auf jeden Fall die kahlen Blütenstiele zu entfernen. Wenn man allerdings zu viel abschneidet, braucht die Pflanze länger, um wieder neue Triebe zu entwickeln.

--> Ein Link zu der Seite http://www.garten-anders.de würde sehr helfen, das Tagebuch bekannter zu machen. Wenn Sie dazu die Möglichkeit haben, im voraus vielen Dank.
--> Wenn Sie einen eigenen Beitrag haben senden Sie diesen bitte einfach an: info@garten-anders.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten